Berichtigung zu Band 8: Bayern – Luftgau XIII – Nürnberg

Bei der Erstellung der Druckversion des Bandes ist mir ein dicker Fehler unterlaufen, der mir persönlich sehr Leid tut: Ich habe die Nachnamen zweier Helfer durcheinandergebracht.

Die Bilder vom Gebäude des Luftgaukommandos XIII Nürnberg im Vorwort und die Farbaufnahmen im Kapitel 35. Nürnberg wurden nicht von Oliver Wittmann, sondern von Oliver Schmidtgen zur Verfügung gestellt.

Ich bitte Oliver Schmidtgen ganz herzlich um Entschuldigung für meinen Fehler.

Jürgen Zapf

Posted in Flugplätze der Luftwaffe 1934 - 1945 | Tagged | Leave a comment

Literaturempfehlungen_thumb.jpgDas letzte Update der Literaturempfehlungen liegt nun schon etwa ein halbes Jahr zurück – und wieder sind neue Einträge in die Liste aufgenommen wirden.

Wie schon beim letzten Update sind die Neuzugänge farblich gekennzeichnet, um einfacher zwischen Bestandswerken und Zugängen unterscheiden zu können.

Die neue Version lässt sich hier als PDF Datei herunterladen – die Downloadgröße liegt nach wie vor bei etwa 1.5 MB.

Korrekturen, Anregungen und Ergänzungen sind gerne gesehen und ausdrücklich erwünscht.

Posted in Literatur | Leave a comment

Rezension Band 7 durch “Militärgeschichte – Zeitschrift für historische Bildung”

Mit freundlicher Genehmigung des Verfassers, Oberstleutnant Dr. Harald Potempa, Redakteur der Zeitschrift „Militärgeschichte – Zeitschrift für historische Bildung“, herausgegeben vom Zentrum für Militärgeschichte und Sozialwissenschaften der Bundeswehr (ZMSBw) darf diese im Heft 4/2012 erschienene Rezension hier veröffentlicht werden.

Rezension Band 7

Anmerkung: das Layout der Rezension wurde zum Zwecke der Veröffentlichung auf dieser Seite von “einspaltig” auf “zweispaltig” verändert, inhaltlich jedoch unverändert belassen.

Posted in Flugplätze der Luftwaffe 1934 - 1945 | Tagged | Leave a comment

Leseprobe: Flugplätze der Luftwaffe 1934 – 1945… und was von ihnen übrig blieb – Band 8: Bayern – Luftgau XIII

Cover-Vol8-200pxWie bereits in der Ankündigung versprochen, möchten wir auch dieses mal eine Leseprobe für den neuen Band anbieten, so dass sich jeder interessierte Käufer vorab ein Bild von Inhalt, Umfang und Qualität des verwendeten Materials machen kann.

Wir haben wieder eine Vielzahl von Seiten herausgesucht, um einen möglichst umfassenden Überblick bieten zu können. Im Interesse der Dateigröße aber auch der Einschränkung von Nutzung und Weitergabe des enthaltenen Bildinformationen haben wir bewusst die Qualität der Leseprobe reduziert. Wir bitten hierfür um Verständnis.

Die Leseprobe als PDF Datei (ca. 7,5 MB) können Sie hier herunterladen. Wir wünschen “Viel Spaß” beim Lesen.

Posted in Ankündigungen & Neuerscheinungen, Flugplätze der Luftwaffe 1934 - 1945 | Tagged | Leave a comment

Neue Version der Literaturempfehlungen verfügbar

Seit dem letzten Update der Literaturempfehlungen haben sich einige interessante neue Bücher eingefunden – und wurden, soweit persönlich genutzt, auch in die Literaturlisten aufgenommen.

Wie schon beim letzten Update haben wir auch dieses mal wieder die Neuzugänge farblich gekennzeichnet, um einfacher zwischen Bestandswerken und Zugängen unterscheiden zu können.

Die neue Version lässt sich hier als PDF Datei herunterladen und bleibt mit einer Gesamtgröße von etwas über 1MB noch recht übersichtlich.

Korrekturen, Anregungen und Ergänzungen sind gerne gesehen und ausdrücklich erwünscht.

Posted in Literatur | Leave a comment

Frisch aus der Druckvorschau – das Inhaltsverzeichnis Band 8: Bayern Luftgau XIII Nürnberg

Sneak Preview - Seiten

Wie bereits in der eigentlichen Ankündigung geschrieben, befindet sich der 8. Band der Serie Flugplätze der Luftwaffe 1934 – 1945 inzwischen in der Druckvorbereitung. Frisch vom Verlag haben wir hier das Inhaltsverzeichnis des Bandes vorliegen und möchten es auch umgehend teilen, damit schon vorab der Umfang und die Abdeckung des Bandes geklärt sind.

Sneak Preview - Inhalt

Wie angekündigt, wird der fertige Band noch in diesem Jahr bei den bereits bekannten Bezugsquellen verfügbar sein.

Posted in Ankündigungen & Neuerscheinungen, Flugplätze der Luftwaffe 1934 - 1945 | Tagged | Leave a comment

Ankündigung: Flugplätze der Luftwaffe 1934 – 1945… und was von ihnen übrig blieb – Band 8: Bayern – Luftgau XIII – Nürnberg

Cover-Vol8-200pxNachdem der letzte Band der Reihe Flugplätze der Luftwaffe 1934 – 1945 Ende 2011 mit Band 7 die Bundesländer Niedersachsen und Bremen abgedeckt hat, wendet sich der noch in diesem Jahr erscheinende 8. Band dem nördlichen, östlichen und südöstlichen Teil des Bundeslandes Bayern zu.

Auch dieser Band der Reihe sollte ursprünglich, dem Grundgedanken „Je Bundesland ein Band“ folgend, die Geschichte aller Flugplätze der Luftwaffe im heutigen Freistaat Bayern beschreiben. Insgesamt hat es auf dem Gebiet des Freistaates 120 Flugplätze unterschiedlicher Art gegeben, die zum Teil auch noch eine lange und umfangreiche Geschichte besaßen. Schon bei der Erarbeitung der Beschreibungen hat sich herausgestellt, dass ein einzelner Band einen Umfang erreichen würde, der eine praktische Handhabung fast unmöglich machen würde.

Bei der Entscheidung, wie eine Aufteilung erfolgen sollte, kam zugute, dass die Bodenorganisation der Luftwaffe in ihrer Entstehungszeit in den Händen zweier Luftgaukommandos lag. Der Luftgau XIII Nürnberg war dabei für den Norden, Osten und den Südosten des heutigen Freistaates zuständig, der Luftgau VII München für den südlichen und südwestlichen Bereich. Im Bereich beider Kommandobehörden befand sich fast die gleiche Anzahl von Plätzen.

Der nun bald erhältliche Band 8 beschreibt die Flugplätze im Zuständigkeitsbereich des ehemaligen Luftgaukommandos XIII und beinhaltet die Beschreibung der Plätze von Adlholz bis Würzburg.

Dazu gehören ehemalige Königlich bayerische Fliegerstationen wie Fürth und Grafenwöhr, Flugplätze der Luftfahrtindustrie wie Regensburg-Prüfening und Obertraubling sowie Plätze, auf denen die dezentralisierte Flugzeugfertigung 1943 – 45 durchgeführt wurde.

Neben Luftaufnahmen der Westalliierten zu fast allen Flugplätzen und Farbbildern zum heutigen Zustand der alten Anlagen wurden mir eine Reihe bislang unveröffentlichter Aufnahmen der Kriegszeit aus Erinnerungsalben zur Verfügung gestellt.

Der Band befindet sich derzeit in der Druck-Vorbereitung und wird noch vor Jahresende bei den üblichen Bezugsquellen verfügbar sein. Eine aussagekräftige Leseprobe wird in den nächsten Wochen ebenfalls an dieser Stelle erhältlich sein.

Posted in Ankündigungen & Neuerscheinungen, Flugplätze der Luftwaffe 1934 - 1945 | Tagged | Leave a comment

Alte Bilder vom Seefliegerhorst Norderney

Vor Kurzem erreichte mich eine Mail von Dirk Lachmuth mit diesen beiden Bilder und der Bemerkung: „Flohmarktfund: Unbekannter Flugplatz“. Die Identifizierung des Aufnahmeorts war dann aber nicht so schwer, denn die fotografierten Anlagen waren doch so eindeutig, dass sogar der Aufnahmezeitpunkt recht genau zu bestimmen war.

Es handelt sich um den Seefliegerhorst Norderney und die Aufnahmen wurden kurz nach der Errichtung der Halle „Dora“ und des großen Portal- oder Kastenkrans etwa im Jahr 1938 gemacht.

Norderney-0002

Das oben gezeigte erste Bild wurde kurz vor der Einfahrt in den Hafen Norderney von Süden her nach Norden aufgenommen. Von links sind hinter der heute noch vorhandenen Ablaufbahn die alten Hallen „Anton“, „Berta“ und „Caesar“ zu erkennen. Diese drei Hallen waren bereits 1916 für die kaiserliche Seeflugstation errichtet worden und der Zerstörung durch die Interalliierte Kontrollkommission entgangen.

Später dienten sie dem „Land- und See-Flughafen 2. Ordnung Norderney“. „Anton“ und „Caesar“ waren 108 m breit und 30,8 m tief, „Berta“ 68 m breit bei gleicher Tiefe. Alle drei Hallen hatten 10 m hohe Schiebetore. Neben der Innenseite des westlichen Trägers des Gitterkrans kann man im Hintergrund den 1929 erbauten Wasserturm der Insel erkennen, hinter dem ostwärtigen Träger das Offizierheim (heute Erholungsheim des Bundeswehr-Sozialwerks).

Norderney-0001Das zweite Bild wurde von einer Position etwas weiter ostwärts in Richtung Nordwesten aufgenommen. Ganz links im Bild der alte elektrische Drehkran mit einer Tragfähigkeit von 15 Tonnen und einer Auslage von 20 m. Die alten Flugzeughallen werden durch die Konstruktion des Gitterkrans verdeckt. Rechts daneben ist noch ein Teil der neuen Halle „Dora“, einer Standard-Bogenbinderhalle zu erkennen, die zur gleichen Zeit wie der große Kran im Jahr 1937 errichtet worden war.

Posted in Flugplätze der Luftwaffe 1934 - 1945 | Tagged | 1 Comment

Termine 2013

Auch für das Jahr 2013 stehen bereits einige Termine fest – die Liste wird sich im Laufe der Zeit sicherlich noch etwas “verlängern”.

Bei den oben genannten Terminen haben Sie die Möglichkeit, sich die Bücher der Reihe “Flugplätze der Luftwaffe 1934 – 1945″ direkt und unverbindlich am Stand des VDM Verlags anzusehen und nach Lust und Laune zu schmökern.

Posted in Allgemein | Leave a comment

Neue Bilder aus der Umgebung des ehemaligen Fliegerhorstes Wesendorf

Schon vor einiger Zeit hat mir Helge Blaue, der mich bereits bei der Vorbereitung des Bandes 7: „Niedersachsen und Bremen“ durch Bilder unterstützt hatte, dankenswerterweise diese beiden Bilder zugesandt.

Wesendorf-0002

Dass solche „seltsamen“ Sandwälle „etwas sinnlos in der Gegend herumstanden“, das war ihm schon früher aufgefallen. Nach der Veröffentlichung des Buches und der darin enthaltenen Luftaufnahmen des ehemaligen Fliegerhorstes kam nun das Wissen über die frühere Funktion dazu.

Wesendorf-0001

In den seit dem Ende des Zweiten Weltkriegs vergangenen Jahren sind die Wälle durch Verdichtung allerdings niedriger geworden, sie würden heute ihre ihnen zugedachte Schutzfunktion kaum noch erfüllen.

Posted in Flugplätze der Luftwaffe 1934 - 1945 | Tagged | Leave a comment